Update 17.03.2020

Wir hatten schon letzte Woche eine Anfrage beim Gesundheitsamt der StädteRegion in die Wege geleitet und um Information gebeten, welches Verhalten sinnvoll wäre. Heute Abend habe ich dazu einen Rückruf erhalten bei dem im Wesentlichen folgendes bestätigt wurde:

  • Von Gruppenausfahrten wird dringend abgeraten!
  • Das Infektionsrisiko ist bei Sporttreiben deutlich erhöht!
  • Das Risiko steigt mit zunehmendem Alter signifikant an!
  • Auch wenn die bisherigen offiziellen Maßnahmen vornehmlich bis Ostern geplant sind, werden Events und Großveranstaltungen aktuell meistens auch bis Ende April abgesagt.
  • Hinsichtlich der RTF war sein Rat – falls möglich – bis Ostern zu warten. Die aktuell sehr drastischen Maßnahmen würden bis dahin (hoffentlich) Wirkung zeigen und eine Neubewertung der Situation nach sich ziehen.

Darüber hinaus hat der BDR heute “mit Blick auf die Durchführung unserer Veranstaltungen im Breitensport und als Orientierungshilfe…folgende Eckpunkte” benannt:

  • Ausrichter von Veranstaltungen bis Ende April (RTF / Radwanderung / Radmarathon / CTF) sollen in Hinblick auf die Durchführbarkeit oder Absage die jeweiligen behördlichen Auflagen beachten.
  • Nach vorheriger Rücksprache mit den LV-Fachwarten besteht die Option auf eine Terminverschiebung in den Herbst.
  • Die Möglichkeit einer evtl. Gutschrift oder Erstattung der Genehmigungsgebühr für eine durch die aktuellen Umstände ersatzlos gestrichene Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt erörtert und entschieden
  • Permanente RTF und CTF können für die Sportler weiterhin eine geeignete Alternative zu den betreuten Veranstaltungen darstellen.

Wir bleiben am Ball und halten euch auf dem Laufenden. (jg)

Update 16.03.2020

Gestern hat die Landesregierung weitere Einschränkungen beschlossen. So besteht ab Dienstag 17.03. ein Zusammenkunftsverbot in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen. Weitere Infos findet ihr hier. (jg)

Update 14.03.2020

Der Radsportverband NRW hat heute eine E-Mail mit nachfolgenden Inhalt zu Umgang mit Corona herausgegeben.

Sehr geehrter Herr Greeb,

hiermit darf ich Ihnen folgende Bekanntmachung des Radsportverbandes NRW übersenden:

Radsportverband NRW – Umgang mit dem Corona-Virus

Täglich und stündlich verändert sich die Lage um den Covid-19 Corona Virus. Vorhersagen zu treffen oder Entwicklungen vorherzusagen ist unmöglich. Jeder muss im Rahmen der zur Verfügung stehenden Informationen verantwortlich handeln.

Wir als Vertreter des Radsportverbandes NRW können keinerlei Empfehlungen aussprechen, Veranstaltungen durchzuführen oder abzusagen. Allerdings haben wir folgende Sofortmaßnahmen beschlossen:

  1. Alle in der Verantwortung des Radsportverbandes NRW e. V. stehenden Maßnahmen, Lehrgänge und Veranstaltungen werden bis zum 19.04.2020 abgesagt und möglichst auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Diese Regelung betrifft ausdrücklich nicht Veranstaltungen in Verantwortung von Vereinen oder Bezirken innerhalb des Radsportverbandes NRW. Bereits an den Radsportverband NRW geleistete Teilnahmegebühren werden erstattet oder auf den Nachholtermin angerechtnet. Über die Art und Weise der Abwicklung werden wir Sie informieren. Bitte sehen Sie von einzelnen Nachfragen hierzu ab.
  2. Vereine, die zur Zeit Veranstaltungen absagen, haben durch die Vorarbeiten teilweise große finanzielle Einbußen hinnehmen müssen. Der Radsportverband NRW wird daher bei Veranstaltungen, die aufgrund der aktuellen Gesundheitslage abgesagt werden müssen, keine Gebühren erheben oder bereits erhobene Gebühren erstatten. Dies betrifft nur Gebühren für Veranstaltungen, die durch den Radsportverband NRW erhoben werden.
  3. Aufgrund der Ansteckungsgefahr und zum Schutz unserer hauptamtlichen Mitarbeiter, werden die Ansprechpartner der Geschäftsstelle bis auf Widerruf von zuhause Ihre Anfragen bearbeiten. Bitte kontaktieren Sie die Geschäftsstellenmitarbeiter vorzugsweise per Email.

Der Landessportbund NRW hat auf seiner Homepage alle relevanten Daten und Informationen übersichtlich zusammengefasst. Diese Sonderseite ist unter folgendem Link abrufbar: https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/aktuelle-informationen-zur-coronavirus-epidemie

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keinerlei Beratungen in juristischen und medizinischen Fragen durchführen können. Auch hier verweisen wir auf den zentralen Beratungsservice des LSB: https://www.vibss.de

Selbstverständlich stehen Ihnen unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Ansprechpartner für Fragen rund um den Radsport weiterhin telefonisch oder auch per Email zur Verfügung. Über die weitere Entwicklung halten wir Sie auf dem Laufenden.

T. Peveling, Präsident – V. Maas, Vizepräsident Finanzen – St. Rosiejak, Geschäftsführer

Diese Bekanntmachung wird ebenso auf der Homepage des Radsportverbandes NRW veröffentlicht. Ich darf nochmals darum bitten, von telefonischen Anfragen abzusehen. Wir werden Sie laufend informieren.

(jg)

Foto: Background vector created by starline – www.freepik.com