Mit sechs Fahrern ist der RC Dorff der Einladung des Radsportverbandes NRW zum BDR Zeitfahren nach Elsdorf gefolgt.

Bedingt durch die etwas späte Anreise und eine falsche Parkplatzwahl verlief das “Einfahren” etwas schneller und ein paar Kilometer länger als ursprünglich geplant – geschadet hat das aber sicher keinem. Pünktlich um 10:00 hatten die Fahrer sich aber alle am Start eingefunden und noch 6 Minuten Zeit, bis der erste die 20 Kilometer lange Strecke in Angriff nehmen musste.

Bei der Streckenauswahl hatten die Verantwortlichen hervorragende Arbeit geleistet: Auf der 10 Kilometer langen Strecke mussten die Teilnehmer pro Runde nur 20 Höhenmeter “überwinden” – beste Bedingungen also für ein Zeitfahren.

Der Start erfolgt in Abständen von zwei Minuten um Windschattenfahren auszuschließen. Und Wind gab es reichlich: Auf 50 Prozent der Strecke blies den Teilnehmern ein recht starker und nur wenig motivierender Wind entgegen. Die Belohnung folge dann jeweils auf den darauffolgenden 5 Kilometern: ein beachtlicher Rückenwind bot reichlich Unterstützung an. So ist es nicht verwunderlich, dass dieses Teilstück mit Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h absolviert werden konnte.

Nachfolgend noch die errichten Zeiten und der Teinehmer in alphabetischer Reihenfolge.

Warten auf den Start. Im Hintergrund einer der Aussichtspunkte auf den Tagebau terra nova.
FahrerZeitGeschwindigkeit
Bange, Jonathan35:40 Min.33,64 km/h
Hein-Broß, Gereon33:42 Min.35,61 km/h
Greeb, Jens36:02 Min.33,30 km/h
Luxen, Michael31:55 Min.37,60 km/h
Ortega San José, Enrique39:45 Min.30,19 km/h
Wirtz, Benjamin34:32 Min.34,75 km/h