Von Garmisch nach Imst, 87 Kilometer, 1350 Höhenmeter

Mit drei Fahrern und einer Fahrerin haben wir uns dafür entschieden, den Alpencross von Garmisch-Partenkirchen an den Gardasee unter Leitung von bike4passion zu absolvieren.
Die Entscheidung dazu haben wir schon Ende 2018 getroffen, so dass wir unseren Trainingsplan entsprechend darauf ausrichten konnten. Deshalb sind wir bester Laune bei feucht-schwülem Wetter am 03. August in Garmisch angekommen. Im erstklassigen Hotel haben wir schnell Bekanntschaft mit den anderen Teilnehmern der Gruppe sowie dem Leader gemacht und sind nach einem tollen Abendessen müde und mit großen Erwartungen ins Bett.

Garmisch Partenkirchen, Foto: Octagon [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)]

Am nächsten Morgen rollen locker vom Hotel los gelangen bereits nach wenigen hundert Metern auf den Radweg, der uns um Garmisch herum führt. Wir fahren direkt an der berühmten Skisprungschanze vorbei und haben Blick auf die Kandahar-Abfahrt.

Garmisch, Skisprungschanze, Foto: M.Keienburg

Lockerer Einstieg, Foto: M.Keienburg

Am Ortsausgang führt uns der Radweg 3km bergauf, im Anschluss rollen wir inklusive Panoramablick auf das Wettersteingebirge bis nach Mittenwald und erreichen den Buchener Sattel (1.256m). Die Auffahrt ist fast 20 km lang, aber nur im ersten- und letzten Teilstück etwas steiler, dazwischen lässt es sich in wunderbarer alpiner Umgebung locker hinauf durch das Leutasch-Tal radeln.

Aufstieg mit Karvendelgebirge, Foto: M. Keienburg

Nach der rasanten Abfahrt hinunter ins Inntal gelangen wir über den schönen Inntalradweg und ein paar kleinen giftigen Anstiegen zu unserem ersten Etappenziel nach Imst.

Fotos:
Octagon [CC BY 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)]
Manfred Keienburg

1 KOMMENTAR

Comments are closed.