Unsere Geschichte in Bildern



Saisonabschluss mit dem Rennrad

Nachdem die für Samstag, den 30.09. geplante Saisonabschlusstour wegen des schlechten Wetters auf den 03.10. verlegt wurde, trafen sich 15 Fahrerinnen und Fahrer bei kühlen 10° am Dienstagmorgen. Kurze Besprechung wohin und wie lange, Foto und ab ging's auf die Strecke. Wie so häufig in der Saison nach Belgien. Nach ein paar Hügeln Einkehr in Aubel. Reisfladen und Kaffee auf der Sonnenterrasse, bezahlt durch den Verein. Luxus pur im Oktober. Zurück ging's fast auf dem direkten Weg nach Breinig. Dort gab es leckere Nudeln und lockere Gespräche bei Bellini.

 

Mein gedanklicher Rückblick auf die Rennradsaison fällt zweigeteilt aus. Ein paar Unfälle, zum Glück nicht mit bleibenden Schäden, und viele wunderschöne Kilometer mit den Kameradinnen und Kameraden. Jetzt ist offiziell Schluß damit. Das bedeutet nicht, daß wir nicht mehr Rad fahren, nur lohnt sich das Fahren nach Feierabend wirklich nicht mehr. Die Fahrten am Wochenende sind offiziell mit dem MTB. Individuelle Absprachen können gern getroffen werden. Ich hoffe, man sieht sich trotzdem noch das ein- oder andere Mal auf dem Rennrad.

 


Erden 2017

Freitag, 7:33 Uhr, Breinig, bei Radsport Ganser,
Treffen für die große Tour an die Mosel. 14 Fahrer machen sich in drei Gruppen auf den Weg nach Erden. Auch aus der kürzlich gegründeten Aufsteigergruppe sind zwei dabei. Deren Tour ist etwas kürzer als die der anderen Gruppen. Zuerst geht es über die Hahner Straße nach oben, die ersten Höhenmeter hinter sich bringen. Dann geht es durch die Eifel nach Dahlem-Berk. Wegen der kürzeren Strecke sind die Neuen die ersten am reichlich gedeckten Frühstückstisch. Kurz darauf sind die Senioren ebenfalls am Zwischenziel. Die schnelle Gruppe startete später, fuhr weiter und kam kurz darauf an. Perfektes Timing. Alle saßen zusammen am Tisch. Dann ging es weiter durch die Vulkaneifel, wunderschöne Landschaft und schön hügelig ist es auch. Nach 110 km nächste Rast in Daun am alten Bahnhof.
Das Empfangskomitee des RC Dorff aus Erden war gerade eingetroffen als die beiden Aufsteiger eintrafen. Noch bevor das Hallo und das Händeschütteln beendet waren, kamen die Senioren und die Schnellen bereits an. Bis dahin waren 110 km gefahren und die Getränke- und Kohlehydratspeicher wurden mit Wasser und selbst gebackenem Kuchen wieder gefüllt. Danke an die Spender und an Peter für den selbstlosen Einsatz im Versorgungsfahrzeug.

 

Weiter ging es gemeinsam ein Stück über den Mosel-Maare Radweg bis sich die Wege nach 11 km wieder trennten. Die Erfahrenen fuhren weiter über den MMR und Wittlich nach Erden. Die Aufsteiger nahmen den direkten Weg und erreichten nach knapp unter 6 Stunden und 150 km das Ziel in Erden. Die Senioren machten die 175 km voll während die richtig guten Fahrer die 200km Marke knackten.
Der gemeinsame Abend klang auf dem Campingplatz in Erden mit klugen Gesprächen und „etwas“ Bier bzw. Wein aus. Der Vorsitzende verabschiedete uns mit der Erinnerung, „Morgen 9:15 Uhr Abfahrt zur gemeinsamen Tour mit der RSG Ford Köln.“

Diese Tour mit unterschiedlich leistungsstarken Fahrern wurde durch einen ortskundigen Guide geleitet.
Das Abendprogramm war einfach: Besuch des Straßen- und Weinfestes in Rachtig. Lecker Essen und trinken. Aber nicht so viel. Ein Aufsteiger fuhr am Sonntag mit Manni zurück nach Breinig. Man machte es sich einfach. Mehr Kilometer und mehr Höhenmeter als auf dem Hinweg und nach nur 6:42 Stunden und 174km war man schon wieder zuhause.
Josef hat sich am Montag allein auf den Rückweg gemacht.
Das war mein erstes Wochenende in Erden. Ich bereue es, nicht bereits seit Jahren daran teilgenommen zu haben. Sport macht Spaß, aber erst mit den Kameraden wird es zum Erlebnis
Schaut mal hier: Die Ankunft der großen Gruppe in Erden

Das Wetter war entsprechend: Bei frischen 10 Grad beendete der RC Dorff jetzt offiziell seine Rennradsaison. Der Vorsitzende, Roland Fuchs, konnte 22 Fahrer zum Start auf die letzte Tour im laufenden Jahr begrüßen.

Anschließend führten Paul Berger und Reinhold Call die Gruppe durch das ostbelgische Hügelland über Eupen bis kurz vor Verviers, über Raeren und Roetgen zurück ins Vichttal.

Die Strecke führte zumeist über verkehrsarme Straßen und war durch einige „Haken“ über Schleichwege gut 85 Kilometer lang. Die Tour endete schließlich im Stolberger Stadtteil Zweifall. Dort gab es im Restaurant „Galmei“ Pizzabrötchen bis zum Abwinken oder auf „Neudeutsch“: „All you can eat“. Damit waren die durch die lange Radtour verbrauchten Kalorien schnell wieder ersetzt.

Die Gespräche drehten sich beim gemütlichen Zusammensitzen naturgemäß um die zurückliegende Saison. Außerdem ging es um das am 22. Oktober, ebenfalls im „Galmei“ steigende Vereinsfest mit großem Jubiläum (30 Jahre RC Dorff).

Und dann ging es in den Gesprächen noch um die bis in den März gehende Montainbikesaison, die am Samstag, 29. Oktober, wieder in Breinig eröffnet wird. Mehr über den RC Dorff im Internet unter www.rc-dorff.de.

RC Dorff geht zum Ende der Saison auf Tour - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/stolberg/rc-dorff-geht-zum-ende-der-saison-auf-tour-1.1469343#plx1020475937
Das Wetter war entsprechend: Bei frischen 10 Grad beendete der RC Dorff jetzt offiziell seine Rennradsaison. Der Vorsitzende, Roland Fuchs, konnte 22 Fahrer zum Start auf die letzte Tour im laufenden Jahr begrüßen.

Anschließend führten Paul Berger und Reinhold Call die Gruppe durch das ostbelgische Hügelland über Eupen bis kurz vor Verviers, über Raeren und Roetgen zurück ins Vichttal.

Die Strecke führte zumeist über verkehrsarme Straßen und war durch einige „Haken“ über Schleichwege gut 85 Kilometer lang. Die Tour endete schließlich im Stolberger Stadtteil Zweifall. Dort gab es im Restaurant „Galmei“ Pizzabrötchen bis zum Abwinken oder auf „Neudeutsch“: „All you can eat“. Damit waren die durch die lange Radtour verbrauchten Kalorien schnell wieder ersetzt.

Die Gespräche drehten sich beim gemütlichen Zusammensitzen naturgemäß um die zurückliegende Saison. Außerdem ging es um das am 22. Oktober, ebenfalls im „Galmei“ steigende Vereinsfest mit großem Jubiläum (30 Jahre RC Dorff).

Und dann ging es in den Gesprächen noch um die bis in den März gehende Montainbikesaison, die am Samstag, 29. Oktober, wieder in Breinig eröffnet wird. Mehr über den RC Dorff im Internet unter www.rc-dorff.de.

RC Dorff geht zum Ende der Saison auf Tour - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/stolberg/rc-dorff-geht-zum-ende-der-saison-auf-tour-1.1469343#plx1020475937

2016

RC Dorff geht zum Ende der Saison auf Tour

 

Das Wetter war entsprechend: Bei frischen 10 Grad beendete der RC Dorff jetzt offiziell seine Rennradsaison. Der Vorsitzende, Roland Fuchs, konnte 22 Fahrer zum Start auf die letzte Tour im laufenden Jahr begrüßen.

 

Anschließend führten Paul Berger und Reinhold Call die Gruppe durch das ostbelgische Hügelland über Eupen bis kurz vor Verviers, über Raeren und Roetgen zurück ins Vichttal.

 

Die Strecke führte zumeist über verkehrsarme Straßen und war durch einige „Haken“ über Schleichwege gut 85 Kilometer lang. Die Tour endete schließlich im Stolberger Stadtteil Zweifall. Dort gab es im Restaurant „Galmei“ Pizzabrötchen bis zum Abwinken oder auf „Neudeutsch“: „All you can eat“. Damit waren die durch die lange Radtour verbrauchten Kalorien schnell wieder ersetzt.

 

Die Gespräche drehten sich beim gemütlichen Zusammensitzen naturgemäß um die zurückliegende Saison. Außerdem ging es um das am 22. Oktober, ebenfalls im „Galmei“ steigende Vereinsfest mit großem Jubiläum (30 Jahre RC Dorff).

 

Und dann ging es in den Gesprächen noch um die bis in den März gehende Montainbikesaison, die am Samstag, 29. Oktober, wieder in Breinig eröffnet wird. 

 


 

 Zum Jubiläums- Vereinsfest am 22.10. –kompetent organisiert durch Frank Kos- wurden erneut alle Register gezogen wurden. Der Vorsitzende Roland Fuchs konnte mehr als 60 Gäste im voll besetzten Saal des GALMEI begüßen.

 

Zum 30- jährigen Jubiläum bedankte sich Roland bei den ehemaligen Vorsitzenden Heinz Haller, Hardy Jäckel und Lothar Steffens für ihr Engagement und ehrte sie mit einem Stolberg-Buch. Die anwesenden Gründungsmitglieder Rudi Derichs, Peter Gras, Heinz Haller, Hardy Jäckel, Bruno Pietraszak erhielten die ersten Exemplare der eigens angefertigten Jubiläums-Trinkflaschen. Der Verein ist stolz darauf, dass noch 14 Gründungsmitglieder Mitglied im Verein sind.

 

Jochen Emonds, Vorsitzender des Stadt- Sportausschusses und CDU Fraktionsvorsitzender, überreichte eine Spende der Stadt Stolberg von 50€. Herzlichen Dank dafür!

 

Roland Fuchs bedankte sich bei den RC Dorfflern die sich beim BSR Radsporttag im August engagiert hatten und überreichte auch ihnen die neuen Trinkflaschen

 

Hans Jaquet mit seinen fleissigen Helfern hat erneut alles gegeben, es wurde mit Tanz und guten Gesprächen bis in die Nacht eine runde Sache. Man hört schon zwischen den Zeilen, dass einige Vereins-mitglieder sich auf das nächste Vereinsfest mehr freuen als auf das Radfahren.


15. Moseltour des RC Dorff

 

Trinken, trinken, trinken: An einem der heißesten Tage des Jahres bei Temperaturen über 33 Grad fuhren am vergangenen Freitag zehn Fahrer des RC Dorff, verstärkt durch vier Gäste von Vicht nach Erden an die Mosel und besuchten dort den befreundeten Radsportclub Erden. Der Weg führte durch das Hohe Venn und die Eifel an die Mosel – knapp über 200 km. Bis Kalterherberg waren die Temperaturen noch gemäßigt, aber die Anstiege in der Vulkaneifel forderten zu den zwei Verpflegungspausen zusätzliche Trink- und Kühlpausen. Peter mit dem Begleitfahrzeug hatte jedoch ausreichend Wasserkanister an Bord, sodass alle Fahrer – einschließlich der Verstärkungen, die von Erden aus entgegenkamen – wohlbehalten dort zur Pastaparty ankamen. Nachdem die Kohlehydratspeicher wieder aufgefüllt waren, diente der Samstag der Erholung in Trier oder kleinen Touren mit dem Rad. In Trier hatte der Vorsitzende, Roland Fuchs, eine interessante Stadtführung und den Besuch der hochgelobten Nero-Ausstellung arrangiert.

 

Das eigentliche Ziel des Besuchs: die Teilnahme an der Radtourenfahrt (RTF) durch Moseltal und Eifel wurde wieder zu einem Erfolg für den Verein:
Wie in den Vorjahren belegte der RC Dorff bei der Wertung der teilnehmerstärksten Vereine mit 45 Fahrern und Fahrerinnen den ersten Platz vor den Betriebssportmannschaften von Ford aus Köln und von Nestlé aus Frankfurt.

 

Am Montag machte sich zum Abschluss noch einmal ein Dreierteam auf den Rückweg nach Stolberg. Dabei kam die Abkühlung von oben: Regen von Elsenborn bis Roetgen.

 

Neben den sportlichen Aktivitäten kam auch die Kommunikation nicht zu kurz, denn an allen drei Abenden in Erden gab es gemeinsame Essen oder den Besuch beim Weinfest im Nachbardorf. Fazit: Das lange Wochenende war anstrengend, hat aber riesig Spaß gemacht.

 

Einen Wermutstropfen gibt es doch: Der RSC Erden kann wegen Personalmangels seine RTF künftig nicht mehr durchführen. Die RC Dorffler waren sich aber darin einig, dass der Besuch in Erden am letzten Augustwochenende im Programm bleibt, mit der Änderung, dass die „RTF“ in Eigenregie gefahren wird.


BSR Radrenntag in Breinig

 

Der BSR- Radrenntag am 20.08.2016 war durch gute Organisation und tolles Wetter für die Teilnehmer und die Unterstützer ein Erfolgserlebnis. Der Organisator, Markus Ganser, dankte den Mitgliedern des RC Dorff öffentlich für die tatkräftige Unterstützung. 

Link zur Bildergalerie (mit freundlicher Genehmigung) der Aachener Nachrichen

Link zum Bericht  (mit freundlicher Genehmigung) der Aachener Nachrichen


Manni Müllejans als zweiter der Duathlon- EM in Peine


2013


2012


2010


KONTAKT: eMail: RC-Dorff[at]outlook.de

Roland Fuchs, Auf der Höhe 40 A, 52223 Stolberg

 EIngetragen im Vereinsregister beim AG Aachen Nr. 50439

Besucherzähler seit 06.02.2016:
Counter